Anmelden


 

 

 

  Home | Wir über uns | Die Musik | Der Verein | Termine | Presse | Kontakt | Links | Impressum | Datenschutz   

Rückblick 2018

Rückblick 2017

Rückblick 2016

Rückblick 2015

Rückblick 2014

Rückblick 2013

Rückblick 2012

Rückblick 2011

Rückblick 2010

Rückblick 2009

Rückblick 2007

Rückblick 2004

     
 

Rückblick 2016



Kerwe 2016 - So war´s!

Die Kerwe begann für uns dieses Jahr nach der ordnungsgemäßen Aufstellung und Ausstattung unseres Kerwezeltes Hinterm Haag mit dem Kerweunmzug. Unter dem Motto "Chorgesang macht das Leben bunt" waren wir wieder mit bunten Regenschirmen und einer neuen Choreografie dabei. Das war auch eine gute Wahl, denn unser Umzugsbeitrag kam wieder gut an und wir waren vor dem Regen, der den Umzug leider begleitete, gut geschützt.

Wie heißt es so schön in der Fledermaus von Johann Strauß: "Ich lade gern mir Gäste ein." Das könnte auch das alljährliche Motto der Kerwe für SoundHouse sein. So geben wir jedes Jahr unser bestes, um für alle Kerwegänger ein guter Gastgeber zu sein. Das Zelt wurde gut eingeheizt (Was auch nötig war.), kalte Getränke aller Art hatten wir bereitgestellt, leckeres Essen wurde gekocht und gebacken und als Schmankerl hielten wir die verschiedensten Kuchen bereit. (Danke an alle Kuchenbäcker/innen!) Als besonderes Special war dieses Jahr erstmals ein super Kaffeeautomat am Start, der auf Knopfdruck die leckersten Kaffeespezialitäten zauberte. Und die Sandhäuser? Die hielten kühle Temperaturen und Regen nicht zurück. Unser Zelt war wieder gut besucht bis rappelvoll. Die Küchen- und Getränkecrew kam teilweise kaum hinterher, um alle Wünsche zu erfüllen. "Hohen Besuch" hatten wir am Samstagabend. MdB Lars Castellucci überzeugte sich von unseren Gastgeberqualitäten. Eine besondere Gästeschar durften wir am Montagmorgen begrüßen. Der traditionelle Kerwetreff der Gemeinde Sandhausen fand dieses Jahr bei uns statt. Zu diesem Anlass hatten wir uns etwas Besonderes ausgedacht. Wir bewirteten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück. 

Ja, es waren wieder 3 tolle Tage! Vielen Dank an alle, die im Vorfeld fleißig organisiert haben und alles besorgt haben, was wir brauchten! Dank an Euch, Ihr eifrigen Helfer im Zelt und in der Küche! Und natürlich an Euch, die Ihr uns dieses Jahr besucht habt!
Wir verschnaufen jetzt kurz, dann stehen schon die letzten Proben für unsere nächsten Highlights an:
Am 23.10. singen wir um 19:00 Uhr gemeinsam mit den Rosakehlchen in der Halle 02 in Heidelberg.
Noch doller wird es am 12.11. Da geben sich Bright Light aus Leimen, sowie die WEIBrations aus Karlsruhe um 19:00 Uhr in der Festhalle Sandhausen die Ehre. Gemeinsam mit uns ergibt das "SoundHouse And Friends".
Karten zu diesem Chorevent der Extraklasse gibt es bei allen Sängerinnen und Sängern, sowie in der Burg- und Hardtwaldapotheke.


Heidelberg ist eine Reise wert! 

Wenn gute Freunde einen einladen, sollte man zusagen. Letztes Jahr im März waren die RosaKehlchen bei uns in Sandhausen zu Gast. Das Motto damals: "SoundHouse meets RosaKehlchen". Auf den 23.10. wurden wir nun quasi zum Gegenbesuch eingeladen von den Kehlchen. Und zwar nicht irgendwohin. Nein, die Lokaltät für unser 2. gemeinsames Doppelkonzert war die Halle02 in Heidelberg! Das Motto diesmal: "RosaKehlchen meets SoundHouse". In der Halle fühlten wir uns schon beim Soundcheck fast so wie die großen Stars. Wir durften uns im neu gestalteten Backstagebereich breit machen und bekamen ein leckeres Catering. So lässt sich arbeiten! 
Gut vorbereitet enterten wir die große Bühne. Der Saal war gut gefüllt, die Stimmung angenehm. Das konnte doch nur toll werden! Das wurde es auch. Wir heizten den Saal gleich mal mit "Footloose" an. Danach huldigten wir einem der ganz Großen der Musik: Von Ray Charles gaben wir "Hit The Road Jack" und ein Medley von 3 weiteren seiner größten Hits. Eine Kleingruppe sang im Anschluss das wundervolle "Lullabye" von Billy Joel mit viel Gefühl. Gleich wieder aufgeweckt wurde das Publikum von uns mit "Happy" von Pharrell Williams. (Wenn Sie jetzt an Minions denken, liegen Sie richtig!) Spätestens jetzt sprang der Funke endgültig über und es wurde begeistert mitgeklatscht. Musikalisch etwas schwerere Kost boten wir mit "Pinball Wizzard" aus "Tommy" von The Who. Es wurde aber auch, ganz der Location entsprechend, sehr rockig, was wir auch unseren famosen Musikern Hans-Peter Breiter an der Gitarre und Peter Römpert am Cajon zu verdanken hatten. Komplettiert wurde unsere kleine Band von unserem Thomas Hambrecht am Klavier, der bei den anderen Liedern auch die leisen Töne gekonnt traf. Nach diesem Rockklassiker sagte unser Moderatorenduo Christine

Das fünfte Mal SoundHouse & Friends: 

Tolle Chöre, ein toller Abend!  
Was für ein Abend! Man liest ja oft, dass Konzertabende ganz besonders waren. Am letzten Samstag, bei "SoundHouse & Friends" war es auf jeden Fall tatsächlich so: die Chöre, die Atmosphäre, das Publikum.
Aber von Anfang an: Bereits am Freitag nach dem Aufbau und der Generalprobe haben wir gespürt, dass der nächste Abend toll werden kann. Wir und unsere Band (Hans-Peter Breiter an der Gitarre und Peter Römpert am Cajon) waren gut aufeinander eingestimmt, die Halle sah dank der guten Unterstützung von Ralf Hochmann von der Festhalle perfekt eingeräumt und aufgebaut aus und die Lichttechnik, die Mutze und Team aufgefahren hatten, versprach eine perfekte Ausleuchtung. Dazu war Dirk Kettenmann äußerst emsig, um uns mit dem perfekten Sound zu versorgen. Was sollte da noch schiefgehen? Man kann sagen: nichts! 
Am Samstag strömten bereits um 18:00 die Zuschauer in die Festhalle, die sich sehr gut füllte. 
Eröffnet wurde der Abend mit einer kleinen Ansprache von unserer ersten Vorsitzenden, Marianne Uhrich, die mit einem Zitat von Carl Friedrich Zeltler das Motto vorgab, das sich wie ein roter Faden durch den ganzen Abend zog: "Musik verbindet". 
Die Moderation des Abends lag gewohnt routiniert in den Händen von Christine Münkel und Christian Niemann. Als ersten Chor kündigten die Beiden gleich uns, SoundHouse, an. Wir umrahmten als Gastgeber mit unserem Programm quasi die Gastchöre. 
Gleich unser erster Song "Footloose" brachte den Saal in Stimmung und zum Mitklatschen. 
Was für ein Auftakt! Anschließend würdigten wir drei der ganz großen Musiker der letzten Jahrzehnte. Von Ray Charles brachten wir "Hit The Road Jack" und ein Medley von drei weiteren seiner größten Hits ("Halleluja, I Love Her So", "Georgia On My Mind" und "What'd I Say"). Unter einem bunten Sternenhimmel brachte danach eine Kleingruppe "Lullaby" von Billy Joel wunderschön a Capella zu Gehör. Für einen besonderen Gänsehautmoment sorgte bei Publikum und Chor das Lied "Halleluja", das wir zu Ehren des großen, am 7.11. verstorbenen Leonard Cohen, spontan als letzten Titel unsers ersten Programmteils          aufgenommen hatten. 
Unseren ersten Gästen gegenüber hätten wir fast ein schlechtes Gewissen haben müssen. Bright Light kommen aus der direkten Nachbarschaft, aus Leimen, und wir hatten sie noch nie zu SoundHouse & Friends eingeladen. Übel genommen haben uns das die Sängerinnen und Sänger aber nicht. Verstärkt durch ihren Jugendchor fetzten sie gleich los mit einem Medley aus dem Film "Pitch Perfekt". Wer die letzten Jahre Radio gehört hat, konnte einiges Bekanntes erhören. Dass Bright Light ein famoser Gospelchor ist, bewiesen sie mit den Titeln "Awsome God", "Shakles", "Freedom" und "This Little Light Of Mine". Letzteres mit extra "Mitklatschanweisungen", was beim Publikum prima ankam. 
Auch für unsere nächsten Gäste war es eine Premiere in Sandhausen zu singen. Coro Minuetto hatten den weiten Weg aus Linkenheim in der Nähe von Karlsruhe auf sich genommen, um dabei zu sein. Für einen war es aber ein Heimspiel. Unser ehemaliger Chorleiter, Özer Dogan, war mit neuem Chor wieder auf der Bühne der Festhalle. Sein Chor und er nahmen uns zunächst in die Welt von J. R. R. Tolkien und nach Neuseeland mit. Sie brachten sehr stimmungsvoll "Song Of The Lonely Mountain" und "May It Be" aus den Verfilmungen vom "Hobbit" und "Herr der Ringe" auf die Bühne. Danach wurde die Halle gerockt mit "Ride Like The Wind" von Christopher Cross und "Bohemian Rhapsody", sowie "Somebody To Love" von Queen. Diese beiden Titel waren auch eine Verbeugung vor Freddie Mercury, der dieses Jahr 70 geworden wäre. 
Nach der Pause freuten wir uns schon auf unsere nächsten Gäste, die ganz aus Karlsruhe angereist waren, rockten sie doch schon 2013 die Bühne in Sandhausen. Was soll man sagen? Dieses Jahr war es genauso! Die WEIBrations begeisterten uns und das Publikum wieder mit perfekt vorgetragenen bekannten Songs mit witzgen eigenen Texten ("Ab ist der Lack" auf "You're The One That I Want" und "Chorprobe" auf "Only You"). Dass die Mädels auch die leiseren Töne beherrschen, zeigten Sie mit "Skyfall", einer a Capella-Version von "Sweet Dreams", sowie "Viva La Vida" mit einem gefühlvollen, selbstgeschriebenen deutschen Text. 
Konnten wir da mit unserem 2. Auftritt des Abends noch einen draufsetzen? Nein, solche tollen Darbietungen unserer Gäste überbieten, das konnten (und wollten) wir nicht, aber die Abrundung eines grandiosen Abends, die gelang uns. 
Glücklich, oder "Happy" machten wir uns und das Publikum gleich mit dem ersten Titel. Dann legten unsere kleine Band und wir gehörig los mit "Pinnball Wizzard" aus "Tommy". Entspannt zurück in die 70'er ging es mit dem Hit "September" von "Earth, Wind And Fire". Ganz aus dem hohen Norden, aus Oslo, kam unser letzter offizieller Song "Never Let Me Go". Auch in Norwegen versteht man es, gute Gospels zu schreiben. Den danach folgenden Wunsch nach einer Zugabe erfüllten wir natürlich gerne. Die "Proud Mary" in der Version von Ike und Tina Turner ließen wir durch den Saal shippern und bedankten uns am Schluss des Songs bei allen, die diesen tollen  Abend ermöglicht haben. Nicht unerwähnt bleiben darf unser Thomas Hambrecht, der uns auf den Punkt in den letzten Monaten auf diesen Auftritt vorbereitet hat. 
Für unser wie immer grandioses Sandhäuser Publikum hatten wir noch ein ganz besonderes Schmankerl vorbereitet. Als allerletzten Titel des Abends stimmten wir "We Are Family" an, mit einer bestens aufgelegten Martina Woschko als Solistin. Da wir als Chorsänger aber tatsächlich so etwas wie eine große Familie sind, kamen zum großen Finale nochmal alle Chöre auf die Bühne, um gemeinsam der 5. Auflage von "SoundHouse & Friends" das Sahnehäubchen aufzusetzen. Standing Ovations für alle Beteiligten waren der Lohn. 
Wie oben erwähnt: Was für ein Abend! Es hat einfach alles gestimmt! Chorgesang verbindet halt und macht einfach Spaß! 
Möchtest Du es selbst einmal ausprobieren? Wir proben jeden Donnerstag um 20 Uhr im Alten Feuerwehrhaus, Hauptstraße 141. Mehr zu uns unter www.soundhouse-chor.de. 

 
     
 NEWS