Do. Mai 23rd, 2024

Eine Woche nach unserem Geburtstagsjubiläum waren wir vom Chorverband Kurpfalz Heidelberg. e.V.  zur „Singende Altstadt“ nach Heidelberg geladen. Diese bietet alljährlich den Chören aus der ganzen Kurpfalz die Möglichkeit sich an und in attraktiven Orten in Heidelbergs Altstadt zu präsentieren. Es ist ein Fest für das Publikum und alle teilnehmenden Chöre! Ein strahlender Tag, vom Wettergott allemal mit Sonne und blauem Himmel beschenkt. Die Altstadt war übervoll. Wir durften, neben neun Chören von insgesamt 35, in der altehrwürdigen, geschichtsträchtigen Heiliggeistkirche singen. Das haben wir, schon der Akustik wegen, gerne angenommen. So etwas bekommen wir nicht alle Tage angeboten.

Seit der Wiederaufnahme unserer Chorproben, nach Corona, feilen wir an neuen Songs.

Das lohnt, allemal — zum wiederholten Mal. — Das Portal zur Heiliggeist-Kirche stand offen. Schon unser kurzes Einsingen lockte die Zuhörer in das kühle Innere der Kirche. Bei der kurzen Vorstellung durch den Chorverbands-Ansager und der Programmansage unseres Chorleiters, Thomas Hambrecht, waren die Stuhlreihen dann schon dicht gefüllt. Nach dem ersten Song, starker Beifall. Das löst was aus in den Sängerinnen und Sängern und im Publikum. Positive Spannungen, -Energien u. Reserven. Ein Funke war übergesprungen. Das bunte Publikum war angetan. Die aufmunternden und erklärenden Worte unseres Chorleiters trugen das Ihre noch dazu bei. So steigerten sich Zuspruch seitens des Publikums und Vortrag unsererseits, von Song zu Song. Der Beifall auch. Der Zenit war mit „A Million Dreams“ mit den Solisten Ursula Köhler und Christian Niemann erreicht. Das Publikum war begeistert.  Am Ende gab es noch die Zugabe „YOU RAISE ME UP“. Ein Song, der immer gut ankommt und in vielen Varianten existiert. Hier war es das Original.

Es war ein einmaliges Erlebnis für alle. Diese Stimmung, diese Atmosphäre, inmitten dieses gotischen Maßwerks hoher bunter Fenster und schlanker Säulen. Dank an das Publikum, Dank den Organisatoren, Dank für diesen wunderbaren, hellen Klangraum!

Das spornt uns weiter an. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Vor Ort aktiv zu sein ist die beste Möglichkeit für den Chorgesang zu werben. Neue kreative, Mitlieder von jung bis gotisch, also Mittelalter, sind bei uns herzlich willkommen.

Ihr Soundhouse Chor

P.S.

Unser früherer Chorleiter Öcer Dogan war mit seinem ganz jungen Chor „Heidelbeat“ nach uns an der Reihe. Er bedankte sich bei uns, dass wir im Vorfeld für so viel Publikum gesorgt haben. Wir gönnten ihm das und bewunderten seinen jungen Chor, seine Vorträge und vor allem die hervorragenden Stimmen der zahlreichen Solistinnen. Beachtenswert!

(Siegfried Steeb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert